2006: Premiere im Markenpokal

08.03.2011 von Lars Krone

Nach mehreren Jahren im Kart beginnt für Christopher Mies 2006 ein neues Kapitel in seiner Karriere: der Automobilsport.

Er gibt im Toyota Yaris Cup mit gerade einmal 16 Jahren sein Rundstreckendebüt im Automobilsport. „Aus Budgetgründen konnten wir uns den Sprung in den Formelsport nicht leisten“, erzählt Mies. „Wir haben uns stattdessen bei verschiedenen Markenpokalen umgesehen und uns für den Toyota Yaris Cup entschieden, da dieser das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bot.“

Die Saison beendet Mies mit dem rund 120 PS starken Toyota Yaris auf dem zwölften Gesamtrang von mehr als 30 Startern. Zudem wird er zweitbester Cup-Neuling: „Die Saison war ein absolutes Lehrjahr für mich. Aber ich habe mich im Laufe des Jahres immer besser zurecht gefunden. Natürlich sind mir auch Fehler unterlaufen, durch die ich aber letztlich viel gelernt habe.“

Am Jahresende nimmt Mies an der Sichtung für die „rhino's junior squad“ teil. Der 17-Jährige überzeugt mit seinem Talent und sichert sich einen der beiden begehrten Plätze für den Ford Fiesta ST Cup 2007.

«ZURÜCK