2014: ein Jahr, viele Höhepunkte

22.02.2015 von Marco Kraft

Zuhause siegt es sich doch am schönsten: Beim 1.000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring feierte Christopher Mies seinen einzigen Saisonsieg in der Blancpain Endurance Series (BES). Es war ein ganz besonderer: Der Nürburgring gilt als das Wohnzimmer des 25 Jahre alten Rennfahrers aus dem nur 100 Kilometer entfernten Heiligenhaus. Hier siegt er beim BES-Saisonfinale vor den Augen seiner Familie und zahlreichen Freunden. Unter extrem schwierigen Bedingungen ebnet er zudem seinem Teamkollegen Laurens Vanthoor den Weg zum Gewinn des Fahrertitels. Mit seiner Einsatztruppe WRT feiert Mies zudem auch den Gewinn der Teamwertung.

Zu den Highlights 2014 zählen auch die 24h Spa. Bei dem Langstreckenklassiker auf der berüchtigten Ardennen-Achterbahn gelingt ihm am Ende eines turbulenten Rennens und trotz einer Durchfahrtsstrafe mit Rang drei der Sprung aufs Siegerpodest. Bei seinem ersten Gaststart in der hart umkämpften Asiatischen GT-Meisterschaft in Fuji fährt Mies auf Anhieb zum Sieg.

„Diese Saison war sehr intensiv. Der GT-Sport ist brutal hart umkämpft, zwischen Sieg und einer Top-Ten-Platzierung entscheiden die kleinsten Details, auf die man als Fahrer oft gar keinen Einfluss hat“, sagt Mies. „Mit meiner persönlichen Bilanz bin ich sehr zufrieden.“

«ZURÜCK