Erfolg beim Kartrennen in Köln

24.01.2011 von Lars Krone

24.01.2011 - Auch wenn es sich nur um ein Kartrennen handelt: Ein idealer Auftakt in die neue Saison ist Christopher Mies mit einem Erfolg beim „24h Race of Cologne“ gelungen. Im Team von DTM-Rekordchampion Bernd Schneider debütierte der 21 Jahre alte Youngster bei dem prestigeträchtigen Event in Rodenkirchen und feierte auf Anhieb einen viel umjubelten Sieg gegen elf andere Teams.

„Das Wochenende hat riesigen Spaß gemacht, war aber auch ganz schön harte Arbeit“, berichtet Christopher Mies und schaut schmunzelnd auf seine Hände, die von Blasen gezeichnet sind. „Ich konnte mich gar nicht mehr erinnern, dass Kart fahren so anstrengend ist.“ Der Einsatz hat sich gelohnt: Fünf Runden Vorsprung hat sein Team beim Kampf zweimal um die Uhr herausgefahren – bei einer Rundenzeit von etwa 25 Sekunden nicht gerade besonders viel. „Die Zeiten der Teilnehmer lagen alle innerhalb von zwei Zehntelsekunden“, so Mies. „Da ging es ganz schön zur Sache.“

Nur ein paar Tage hat der Vize-Champion des ADAC GT Masters 2010 jetzt Zeit, um sich von der schlaflosen Strapaze zu erholen. Bereits nächsten Montag steigt er dann ins Flugzeug und startet zu einer der größten Herausforderungen in seiner noch jungen Rennfahrer-Karriere: Für Audi bestreitet Christopher Mies am 6. Februar das 12-Stunden-Rennen im australischen Bathurst.

«ZURÜCK