Mies fordert die "Grüne Hölle" heraus

05.04.2011 von Tom Tessmer

05.04.2011 - Nach dem Sieg im australischen Bathurst will Christopher Mies beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (25./26. Juni) das nächste Ausrufezeichen setzen. Der 21-jährige aus Heiligenhaus steht vor seiner dritten Teilnahme beim Langstreckenklassiker in der Eifel.

"Aller guten Dinge sind drei – deshalb soll es diesmal mit einem Podestplatz klappen. Das ist mein Ziel", sagt der letztjährige ADAC GT Masters-Vizemeister. Bei seinem Debüt auf der Nordschleife 2009 wurde er auf Anhieb Vierter, im vergangenen Jahr mussten er und sein Team in aussichtsreicher Position einen Ausfall hinnehmen.

Mies ist Teil eines hochkarätigen Fahrerteams, das ABT Sportsline ins Rennen schickt. Beim Langstreckenspektakel durch die „Grüne Hölle“ teilt er sich einen Audi R8 LMS mit seinen ADAC GT Masters-Teamkameraden Luca Ludwig und Christer Jöns. Das Schwesterauto pilotieren die DTM-Stars Mattias Ekström und Timo Scheider, sowie Marco Werner. Mies' Teamchef Christian Abt ist als Verstärkung auf beiden Fahrzeugen genannt.

«ZURÜCK